Gemeinsam sammeln wir Unterschriften im Netz.

Für Initiativen und Referenden. Für eine Politik der Umsicht.
105783 Unterschriften gesammelt

Volksinitiative für eine starke Pflege

Ja zu einer Pflege mit Zukunft

Wir sind alle früher oder später auf Pflege angewiesen. In den letzten 5 Jahren wurden jedoch 10'000 Pflegefachpersonen zu wenig ausgebildet. Die Pflegeinitiative schafft bessere Rahmenbedingungen, damit sich mehr Personen für den Pflegeberuf entscheiden.


Vaterschaftsurlaubs-Initiative

Vaterschaftsurlaub jetzt!

Heute bekommt ein frisch gebackener Vater in der Schweiz gleich viel Zeit, wie bei einem Wohnungswechsel: Einen Tag! Wir fordern 20 Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub – flexibel tageweise innert einem Jahr nach der Geburt zu beziehen.


Transparenz-Initiative

Mehr Transparenz in der Politikfinanzierung!

Die Schweiz ist das einzige Land Europas, das die Finanzierung von Parteien und Komitees nicht regelt. Bürgerinnen und Bürger haben das Recht zu wissen, was eine Wahl- oder Abstimmungskampagne kostet und wer dahinter steht.


Fair-Preis-Initiative

Stop der Hochpreisinsel - für faire Preise!

Viele importierte Produkte kosten in der Schweiz mehr als im benachbarten Ausland. Wir haben uns missbräuchliche Schweiz-Zuschläge zu lange gefallen lassen. Damit ist jetzt Schluss!


Referendum USR III

Das Fuder ist überladen!

Statt den öffentlichen Finanzen Sorge zu tragen und die Reform der Unternehmenssteuern (USR III) ausgewogen zu gestalten, hat das Parlament neue Privilegien für Konzerne und Aktionäre sowie tiefere Steuern für Unternehmen beschlossen.


Wohninitiative

Initiative für bezahlbare Wohnungen

Die Wohnungsnot ist hart. In Städten und Agglomerationen steigen die Mieten. Die Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» will den preisgünstigen Wohnungsbau fördern.


Zersiedelungsinitiative

Zersiedelung stoppen!

Sollen wir warten, bis auch das letzte Grünland verbaut ist? Jetzt Zersiedelung stoppen und den Weg für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung ebnen! Deine Unterschrift macht den Unterschied.


BÜPF Referendum

Nein zum Überwachungsstaat!

Die Überwachung und Speicherung wie auch die Nutzung sämtlicher Kommunikations-Randdaten soll massiv ausgebaut werden - ohne jeglichen Tatverdacht! Zudem will der Staat neu auch kleine Telecom-Dienstleister und alle Anbieter von WLAN zur Speicherung der Daten verpflichten.