Gratis ÖV-Initiative

Gratis ÖV-Initiative

Kostenloser öffentlicher Verkehr für Bern

Collection, Ville de Berne

483 signatures

Archivé

Der Klimanotstand verlangt rasches und entschiedenes Handeln. Um den Umstieg vom Auto auf den ÖV zu beschleunigen, verlangt die Gratis-ÖV-Initiative einen kostenlosen öffentlichen Verkehr. Dies reduziert den CO2-Ausstoss in Bern. Hilf mit, die benötigten 5'000 Unterschriften zu sammeln.

Klimagerechtigkeit
Gratis ÖV ist ökologisch und gleichzeitig sozial. Das Libero-Abo für heute 790 Franken ist eine teure Kopfsteuer. Mit der Finanzierung der Fahrtkosten aus allgemeinen Steuermitteln werden Wenigverdienende und Familien entlastet.

Langfristig Kosten sparen
Wenn der ÖV mehr benutzt und ausgebaut wird, ergeben sich auch Einsparungen. Langfristige Umweltkosten, Unfälle, Lärm und schlechte Luft erscheinen bisher in keiner Finanzrechnung. Es stimmt also nicht, dass ein kostenloser Nahverkehr teurer ist.

Auf Kurs
Bern hat schon ein gut ausgebautes ÖV-Netz. Dies ist eine günstige Voraussetzung, um gratis ÖV einzuführen. Ergänzende Massnahmen sind von der Stadt Bern teilweise bereits ergriffen worden, indem sie Parkplätze verringert und die schnelle Durchfahrt von Autos erschwert hat.

Gratis ÖV für alle!
Die Initiative verlangt freie Fahrt für alle Benutzerinnen und Benutzer von Bernmobil auf dem Gebiet der Gemeinde Bern. Gratis ÖV ist eine Massnahme, von der alle profitieren können und die Bürokratie reduziert, im Gegensatz zur direkten Unterstützung bestimmter Personengruppen. Der Klimanotstand verlangt rasches und entschiedenes Handeln: Die Einführung von Gratis ÖV ist ein wichtiger Schritt in eine klimagerechte Zukunft.

Texte d'initiative

Gestützt auf Art. 39 der Gemeindeordnung der Stadt Bern reichen die Unterzeichnenden, in der Stadt Bern Stimmberechtigten, folgendes Initiativbegehren ein.

Das Anstaltsreglement der Städtischen Verkehrsbetriebe (SVB) wird wie folgt geändert: Art. 21 Fahrpreise/Tarife: Soweit die Fahrpreise oder Tarife der SVB nicht Kraft übergeordneten Rechts durch andere Instanzen festgelegt werden, sind diese durch den Verwaltungsrat festzusetzen. Dabei ist sicherzustellen, dass der öffentliche, nicht touristische Verkehr in der Stadt Bern für alle Benutzerinnen und Benutzer kostenlos ist.

Bisheriger Text: Art. 21, Fahrpreise/Tarife: Soweit die Fahrpreise oder Tarife der SVB nicht Kraft übergeordneten Rechts durch andere Instanzen festgelegt werden, sind diese durch den Verwaltungsrat so festzusetzen, dass die Einnahmen insgesamt die nicht durch Subventionen abgegoltenen Aufwendungen für das Leistungsangebot des durch den Kanton mitfinanzierten öffentlichen, nicht touristischen Verkehrs abdecken.

Comité

Zora Schneider, 3018 Bern
Andi Augsburger, 3008 Bern
Daniel Egloff, 3012 Bern
Jeannot Leisi, 3018 Bern
Nadin Fuhrer, 3012 Bern
Sabine Hunziker, 3013 Bern
Willi Egloff, 3006 Bern

Contact

GratisÖV-Initiative

Daniel Egloff

Postfach 2885

3001 Bern

Coordonnées bancaires

Compte: 30-26786-9

Banque: PostFinance, Mingerstrasse 20, 3030 Bern

BIC: POFICHBEXXX

Ce projet est désormais terminé et ne peut plus être soutenu.
Tous les projets